Eine Bitcom Studie hat es herausgefunden. Oder vielmehr bestätigt. Jugendliche nutzen viel lieber den Messenger WhatsApp anstatt Facebook, um sich gegenseitig auszutauschen.

Sage und schreibe 72 der Kinder und Jugendlichen in Deutschland nutzen WhatsApp. Ein deutlicher Vorsprung vor Facebook. Das soziale Netzwerk wird "nur" von 56 Prozent der 10- bis 18-Jährigen genutzt.

 "Viele Jugendliche bevorzugen für den schnellen Austausch mit ihren Freunden offenbar schlanke Anwendungen gegenüber aufwändigen, multifunktionalen Netzwerken", so die Einschätzung der Analysten.

Das gilt offenbar für fast alle Altersgruppen. Lediglich bei Teenagern ab 16 Jahren liegt das größte Soziale Netzwerk der Welt vorne. Des Weiteren lässt sich sagen, dass WhatsApp bei Mädchen etwas populärer ist als bei Jungen.

Die Statistik deckt sich mit der Aussage des Finanzinvestors Fred Wilson. Dieser ist der Meinung, dass die Hochphase der sozialen Netzwerke vorbei sei.
Infografik: WhatsApp populärer als Facebook | Statista

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista