Papierlosigkeit im Marketing - geht das?

Das Versprechen des "papierlosen Büros" ist schon jahrzehntealt. Und dennoch hat es sich nie erfüllt. Zwar wird mittlerweile ein nicht unerheblicher Teil der schriftlichen Geschäftskommunikation per eMail erledigt, aber dennoch führt in manchen Situationen kein Weg an gedrucktem, physischem Material vorbei. Das gilt gerade auch für den Bereich Marketing und Werbung. Besonders dann, je direkter der Kundenkontakt ist. Wie zum Beispiel in einem Ladenlokal oder für Firmen, die auf Messen auftreten.

Blättern macht Spass

Hier werden vom Kunden schlicht und ergreifend Flyer, Prospekte und Kataloge, die er auch anfassen und quasi physisch erfahren kann, erwartet. Das kennt man ja selbst, dass man Werbeprospekte gerne mal einfach durchblättert.

Gerade auf Messen decken sich Besucher gerne und viel mit entsprechenden Prospekten und Infomaterial ein. (Und ja, natürlich auch mit Kugelschreibern.) Und auch im Autohaus um die Ecke nimmt man liebend gern mal den aktuellen Fahrzeugkatalog mit, obwohl fast jede Marke einen Online Konfigurator für ihre Fahrzeuge anbietet.

Gedrucktes ist immer verfügbar

Warum greift man als Kunde also lieber zum gedruckten Prospekt? Der Grund ist einfach und es ist im Prinzip der gleiche Grund, warum sich das papierlose Büro nicht durchsetzt: Ein gedrucktes Prospekt, ein Flyer oder ein Katalog ist sofort, immer und ohne technische Hilfsmittel verfüg- und nutzbar. Man greift es einfach und schaut hinein.

Dessen sind sich natürlich auch die Unternehmen bewusst und genau aus diesem Grund setzen sie, vor allem wenn es lokal agierende Unternehmen sind, natürlich auf Werbeprospekte. Und zwar trotz in den meisten Fällen vorhandener Online-Präsens. So erhält man zum Beispiel von Aldi regelmäßig die aktuellen Angebote in Papierform, obwohl die Aldi Seite ebenfalls alle akutellen Angebote auflistet. Und der Pizzalieferant verteilt, trotz Liefer-App für das Smartphone, Flyer in der Nachbarschaft. Und ganz ehrlich, wenn ich Hunger habe greife ich eher kurzerhand zum Pizza Flyer, der am Kühlschrank hängt, als dass ich die Liefer App starte. Von der enorm hohen Bedeutung von Visitenkarten, die man Kunden und Geschäftspartnern einfach in die Hand drücken kann, will ich gar nicht erst anfangen.

Auch für Kleinunternehmer wichtig

Nun könnten gerade kleinere Unternehmen oder Einzelunternehmer auf die Idee kommen, entsprechendes Werbematerial und Visitenkarten einfach mittels des Bürodruckers anzufertigen. Wahrscheinlich, weil sie hohe Kosten oder die vermeintlichen Umstände fürchten. Das ist jedoch in vielerlei Hinsicht ein Trugschluss. Anbieter wie viaprinto.de vereinfachen einem sehr vieles und die Kosten sind im Vergleich zum Aufwand sehr gering.

Der Bürodrucker ist nicht die Lösung

Denn wer sich mal die Mühe macht und ausrechnet, was ein paar am Bürotintenstrahler gedruckte Hochglanz-Flyer kosten, wird sehr schnell feststellen, dass dies eine unheimlich teure Angelegenheit ist. Zumal man wahrscheinlich hierbei auch nicht die Qualität erreicht, die ein Profi-Druck bietet. Hier leisten entsprechende Dienstleister einfach mehr und das gerade in höhrern Auflagen auch noch vergleichsweise günstig. Besonders augenscheinlich wird dies, wenn man versucht Visitenkarten selbst zu drucken. Nutzt man hier z.B. das im Handel angebotene Visitenkarten-Papier, haben die Karten in den allermeisten Fällen eine Perforationen. Das sorgt zwar für gerade Karten, die Perforation bleibt aber sicht- und spürbar. Und das wirkt schon sehr unprofessionell.

Man merkt also, um beim Kunden einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen, kommt man um entsprechendes gedrucktes Werbematerial in den meisten Fällen nicht herum.

Blogger auf Karasumedia
IT Spezialist, Blogger und Hesse. Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.