Ich habe mir ein Smartphone Gimbal zugelegt

Eigentlich bin ich ja nicht unbedingt der YouTuber! Zwar habe ich tatsächlich auch einen YouTube Kanal. Den habe ich allerdings nur, weil ich mir vor Jahren mal angeschaut habe, wie das so bei YouTube mit den Channels funktioniert. Dementsprechend wenig bis gar nicht wurde der Kanal von mir selbst beachtet.

Nun bin ich aber jemand, der auf technische Spielereien steht und die Möglichkeiten, die ein Gimbal bietet, sind schon irgendwie faszinierend. Gerade auch in Hinblick, dass man einige Gimbals speziell mit Smartphones nutzen kann. Aus diesem Grund habe ich mir tatsächlich eines zugelegt. Nicht weil ich jetzt groß bei YouTube einsteigen möchte. Eher weil die Qualität der eigenen Videos schlagartig steigt.

Deshalb hier mal nur ein kleines Beispiel eines von mir gedrehten Clips:

Bitte akzeptiere Sie YouTube-Cookies, um dieses Video abzuspielen. Wenn Sie akzeptieren, greifen Sie auf Inhalte von YouTube zu, einem Dienst, der von einem externen Dritten bereitgestellt wird.

YouTube privacy policy

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite aktualisiert.

Ja, das ist ein Timelapse Video! Nicht das klassische Anwendungsgebiet eines Gimbals. Aber ein beeindruckendes. Vielleicht mache ich ja doch noch irgendwas mit YouTube.

Blogger auf Karasumedia
IT Spezialist, Blogger und Hesse. Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.