Was ist ein virtuelles Office?
B2B 

Spätestens seit der momentan laufenden Corona Pandemie, weiß fast jeder etwas mit dem Begriff Home Office anzufangen. Um Kontakte nach Möglichkeit zu reduzieren, arbeiten Menschen in diesem Fall nach Möglichkeit von zu Hause aus. Wie der Begriff schon sagt: Im Home Office. Meistens dann wahrscheinlich am PC und mit den Kollegen wird über Videochat kommunziert. Ich denke, dass sich diese Art zu arbeiten auch nach der Pandemie, wo es geht, weiter durchsetzen wird. Aber ist das Home Office auch ein virtuelles Office? Nein, denn Home Office und virtelles Office sind zwei grundlegend unterschiedliche Dinge.

Hintergrund eines virtuellen Büros, wie zum Beispiel ein Virtual Office Stuttgart, ist es, an einer prestigeträchtigen und eindruckmachenden Adresse als Selbstständiger eine Geschäftsadresse zu haben. Und zwar ohne dort wirklich ein Büro zu haben. Man mietet in der einfachsten Form also erstmal nur die Anschrift.

Was bietet ein virtuelles Büro noch?

Natürlich kann man bei den verschiedenen Anbietern solcher virtuellen Büros auch weitere Dienstleistungen hinzubuchen. Die wohl einfachste und mit Sicherheit wichtigste ist da wohl das Nachsenden von Briefen an seine tatsächliche Adresse. Schließlich kann man ja Briefe an die Adresse des virtuellen Büros senden (was ja Sinn der Sache ist). Diese muss man natürlich auch erhalten können. Meistens werden diese dann gesammelt und vom Anbieter an die eigentliche Adresse weitergesendet.

Über diesen Grundservice hinaus, lässt sich aber auch oft noch ein Telefon- und sogar ein Conciergeservice buchen. Dadurch erhält das virtuelle Office auch gleich noch eine Art Sekretariät, welches sich um Anrufe und falls nötig auch mal um Besucher kümmert. Denn was auch oft angeboten wird, sind physische Büros und Konferenzräume, die man vor Ort für kurze Zeit anmieten kann. Zum Beispiel um an der Adresse des virtellen Büros auch mal ein Meeting mit Kunden- und Geschäftspartnern abhalten kann.

Man merkt also, das Home Office und das virtuelle Office sind in der Regel zwei grunsätzlich unterschiedliche Dinge. Wobei man natürlich oft dann im Home Office arbeitet und sich die Briefe und dergleichen an die Adresse des virtellen Büros senden lässt.

Blogger auf Karasumedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.