Es ist keine Frage. Sogenannte Homepage Baukästen haben sich in den letzten Jahren wirklich gemacht. War man in der Anfangsphase nur dazu in der Lage mit diesen Systemen wirklich sehr rudimentäre Webseiten zu erstellen, die allenfalls dazu dienten einem komplett Ahnungslosen dazu zu verhelfen auch eine Homepage zu erstellen, so lassen sich mittlerweile mit dem ein oder anderen Baukasten System durchaus ansehnliche, professionell wirkende Webseiten erstellen.

An der falschen Stelle gespart?

Und aufgrund dessen, dass die Ergebnisse solcher Baukästen durchaus vorzeigbar sind, stellt sich natürlich die Frage, ob man so etwas auch zu Erstellung kommerziell genutzter Webseiten einsetzen sollte. Oder ob man an dieser Stelle lieber eine Webagentur beauftragen und eine Homepage erstellen lassen soll . Schließlich könnte man durch den Einsatz eines meist sehr kostengünstigen Homepage Baukastens sehr viel einsparen. Oder würde man hier an der falschen Stelle sparen?

Nun, wer einfach "Just for Fun" eine Webseite erstellen will, über kein oder nur wenig technisches Wissen in diesem Bereich verfügt oder wer einfach nur mal schauen will, für den ist ein Baukasten sicher eine gute Wahl. Auch der ein oder andere kleine Verein ist mit einer solch kostengünstigen Lösung sicher gut bedient. Zumal mit den gängigen Baukästen auf den ersten Blick schon lange keine langweiligen, statischen Webseiten von der Stange mehr herauskommen.

Welchen Eindruck hinterlässt das?

Im kommerziellen, professionellen Bereich sind Baukasten Lösungen aber meist keine gute Wahl. Und das hat verschiedene Gründe. Ein ganz wichtiger Grund ist, dass trotz vieler Auswahlmöglichkeiten meist immer noch erkennbar ist, dass die Webseite mit einem Baukasten erstellt wurde. Und dies kann schnell den Eindruck erwecken, dass eine Firma finanziell so schlecht aufgestellt ist, dass sie noch nicht mal einen Webdesigner beauftragt.

Sehr kritisch ist auch, dass bei vielen Baukasten System automatisch Werbung auf der Webseite eingeblendet wird. Und das ist für eine Firmen Homepage ganz sicher ein absolutes "No Go", genauso wie der bei Baukästen übliche Einsatz von Subdomains.

Die Limitierungen eines Baukastens

Aus technischer Sicht und aus Designsicht sind bei der Erstellung einer Homepage mittels Baukasten natürlich die Limitierungen massgeblich, die das System vorgibt. Das führt natürlich dazu, dass individuelle, Corporate Identity Lösungen nur sehr bedingt möglich sind.

Und auch SEO Optimierungen, die größere Eingriffe in die Struktur eine Seite notwendig machen, sind bei Baukästen nicht möglich. Auch hier muss man den Vorgaben des Baukasten Anbieters folgen. Und das ist nicht zwangsläufig die Ideallösung, was durchaus dazu führen kann, dass eine Seite schlechter bei Google rankt.

Mehr als Bilder und Texte einfügen

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass für Privatpersonen, kleine Vereine und für kleine Firmen mit geringem Werbebudget können Baukästen durchaus eine gute Wahl sein. Ein Unternehmen, welches Wert auf Individualität und Corporate Identity legt, sollte sich im Klaren sein, dass die Nachteile eines Baukastens hier überwiegen. Es ist ganz einfach so, dass zu einer erfolgreichen Webseite weit mehr gehört, als nur das reine Einfügen von Texten und von Bildern.